Stiftung Elternsein

Die Stiftung Elternsein begleitet Eltern von schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen sowie interessierte Erziehungsfachleute. Ziel der neutralen und unabhängigen Stiftung ist es, zu sensibilisieren, aufzuklären und zu informieren – mit aktuellen Beiträgen aus den Themenkreisen Familie, Erziehung und Schule.

«Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr.»

Was Wilhelm Busch bereits Mitte des 19. Jahrhunderts zum Ausdruck brachte, gilt heute mehr denn je: Bezugsperson, Vorbild und Erzieher in einem zu sein, ist eine Herausforderung. Oft fühlen sich Eltern allein gelassen mit ihren Unsicherheiten, Fragen, Sorgen. Hier setzt die Stiftung Elternsein an: Ihr oberstes Ziel ist es, angesichts der wachsenden Zahl von immer schwerer wiegenden Erziehungsproblemen die Eltern-kompetenz zu stärken. Unser Engagement widmet sich relevanten und oft sogar brisanten Erziehungs- und Bildungsthemen. Wir fördern den Dialog im Dreieck Eltern – Kinder – Lehrer. Wir wollen vernetzen, den Erziehern die Erkenntnisse anderer Organisationen ähnlicher Zielsetzung zukommen lassen.

Allein geträumte Träume bleiben Träume. Gemeinsam geträumte Träume können Wirklichkeit werden. Um unsere Ideen in die Tat umzusetzen, sind wir auf Partner angewiesen. Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihre Solidarität!

Dr. Ellen Ringier, Präsidentin Stiftung Elternsein

Über uns

Weil es für den anspruchsvollsten Job der Welt keine Ausbildung gibt, nimmt sich die Stiftung Elternsein den Sorgen und Unsicherheiten von Eltern an. Wir unterstützen und begleiten sie mit lösungsorientierten und praktisch anwendbaren Antworten auf Erziehungs- und Bildungsfragen und leisten einen einzigartigen Beitrag zum Dialog und zum besseren Verständnis zwischen schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen, Eltern und Lehrern.

Als Herausgeberin des Schweizer ElternMagazins Fritz+Fränzi führt die Stiftung auch Sensibilisierungskampagnen durch und informiert ratsuchende Eltern zudem mit Kurzfilmen zu relevanten Themen wie Konfliktlösung, Medienkonsum, Schulangst, Depression oder Stärkung der Sozialkompetenzen.

Die politisch und konfessionell unabhängige Stiftung Elternsein wurde 2001 von Dr. Ellen Ringier gegründet. Sie steht unter eidgenössischer Aufsicht und ist steuerbefreit.

Ziele und Grundsätze

Die Stiftung Elternsein schätzt die Familie als Keimzelle der Gesellschaft. Als Kompetenzzentrum für Erziehungs- und Bildungsfragen und als neutraler «Familienratgeber» verfolgt die gemeinnützige Organisation klare Ziele:

  • Wir informieren die Eltern schulpflichtiger Kinder und Jugendlicher über Alltagsfragen.
  • Wir unterstützen Eltern mit Fach- und Erfahrungswissen sowie praxisorientierten Tipps und Ratschlägen.
  • Wir zeigen Probleme und Herausforderungen in der Erziehung auf und bieten entsprechende Lösungsstrategien an.
  • Wir helfen Eltern, sich selbst zu helfen – indem wir sie in ihren eigenen Kompetenzen stärken.
  • Wir fördern die Kommunikation zwischen Eltern, Kindern und Lehrern.
  • Wir sensibilisieren die Öffentlichkeit für Fragen der Elternschaft, der Erziehung und der Bildung.
  • Wir unterstützen institutionelle Netzwerke und fördern das Zusammenwirken in Erziehungs- und Bildungsfragen.

Organe

Stiftungsrat

Dr. Ellen Ringier
Präsidentin
stiftung@elternsein.ch, Telefon 044 400 33 11

Ernesto Ferro
Vizepräsident, 
Rechtsanwalt (Aktuariat)

Eva-Maria Bucher-Haefner
Stiftungsrätin, Präsidentin Walter Haefner Stiftung

Beirat

Urs Schneider
CEO Mediaschneider AG

Dominique von Matt
Verwaltungsratspräsident der Jung von Matt/Limmat AG, Verwaltungsrat der NZZ-Gruppe

Geschäftsstelle

Thomas Schlickenrieder
Geschäftsführer Stiftung Elternsein,
Verlagsleiter „Schweizer Elternmagazin Fritz+Fränzi“
ts@elternsein.ch, Telefon 044 261 01 01

Éva Berger
Stiftungssekretärin
eva.berger@elternsein.ch, Telefon 044 400 33 11

Katja Schaffner
Leitung Fundraising
katja.schaffner@elternsein.ch, Telefon 044 277 72 67

Revisionsstelle

Ernst & Young

Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht der Stiftung Elternsein gibt Ihnen eine Übersicht, welche Themen uns im vergangenen Jahr beschäftigt haben, wo der Fokus unserer Arbeit war und fasst es in Zahlen zusammen. 

1001 Adressen

Suchen Sie eine Anlaufstelle? Oder möchten Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Informations- und Beratungsstellen in den Bereichen Erziehung und Bildung verschaffen? Hier werden Sie fündig! Unsere umfassende Liste wird laufend aktualisiert und erweitert.